Beratung - mit Brief und Siegel

Gern beraten wir Sie unparteiisch in allen Bereichen notarieller Tätigkeit. Dies sind vor allem das Immobilienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Erbrecht und Familienrecht.

Ist eine Beurkundung oder Beglaubigung erforderlich, bereiten wir die Urkunde mit unseren qualifizierten Mitarbeitern für Sie vor, führen die Beurkundung mit Ihnen gemeinsam durch und veranlassen danach die für den Vollzug des Geschäftes notwendigen Schritte.

Bitte nutzen Sie für Fragen oder zur Vereinbarung eines Termins die nebenstehenden Kontaktdaten. Außerdem finden Sie auf diesen Seiten Informationen zu Notaren und Mitarbeitern sowie zu besonders wichtigen und typischen Bereichen notarieller Amtstätigkeit.

Aktuelles

  • Dienstag, 13. Juni 2017
    Notarielle Urkunden sollen künftig nicht mehr ausschließlich in Papierform aufbewahrt werden. Fortan werden die Dokumente in einem Elektronischen Urkundenarchiv digital gespeichert. Das hat den Vorteil, dass Gerichte, Ämter und Banken Notarurkunden elektronisch verwenden können. Dies wird Verwaltungs- und Archivierungsprozesse enorm beschleunigen. Statt Schnur und Siegel erhalten die Dokumente eine elektronische Signatur, die sie rechts- und beweissicher macht. Das ist neu.
    Weiterlesen
  • Dienstag, 02. Mai 2017
    Der Bundesgerichtshof hat in einer aktuellen Entscheidung die Anforderungen an eine wirksame Patientenverfügung präzisiert. Die Entscheidung stärkt die Patientenautonomie und formuliert konkrete Voraussetzungen für die Verbindlichkeit des Patientenwillens.
    Weiterlesen
  • Freitag, 07. April 2017
    Es ist gängige Praxis: Eine Bank verlangt als Bedingung für ein Darlehen, dass der Ehepartner ebenfalls unterschreibt und haftet. Heikel wird es, wenn das Darlehen platzt und sich der bürgende Partner als mittellos erweist. Der Bundesgerichtshof hat kürzlich die überforderte Frau eines Kreditnehmers in Schutz genommen und entschieden, dass die Bank sittenwidrig gehandelt habe. Dennoch ist zu warnen: Wer nur bürgt, um den Ehefrieden zu wahren, geht ein hohes Risiko ein.
    Weiterlesen
Weitere Meldungen